Banner Homepage Startseite

 Konzept zum Schutz vor Hochwasser: Untersuchungen in Oberbeuren

Donnerstag, 23. März 2017

Die Abteilung Tiefbau der Stadt Kaufbeuren informiert, dass ab Ende März in Oberbeuren am Weidachgraben, am Grundbach und am Zeisenbach Untersuchungen durchgeführt werden. Diese sind ein weiterer Planungsschritt für das Hochwasserschutzkonzept Oberbeuren. Es handelt sich dabei um sogenannte faunistische Untersuchungen. Diese tierökologischen Untersuchungen sind Bestandteil der Gesamtplanung zum Hochwasserschutzkonzept und sollen der Konfliktermittlung in Bezug zum Artenschutz für die weitere Projektierung dienen.

Hierzu werden Mitarbeiter des von der Stadt beauftragten Ingenieurbüros die betroffenen Gebiete zu verschiedenen jahreszeitlichen Aspekten begehen und ihre Beobachtungen durchführen. Nach Abschluss der Untersuchungen im Herbst 2017 steht die Auswertung und Aufbereitung der erhobenen Daten an. Aus den Ergebnissen lassen sich wichtige Hinweise für die Berücksichtigung von Umweltbelangen bei der weiteren Planung ableiten. Dazu zählen Maßnahmen zur Vermeidung oder zum Ausgleich möglicher Beeinträchtigungen von Arten und Lebensräumen. Die Mitarbeiter des Ingenieurbüros können sich bei Bedarf ausweisen und geben Auskunft zu den Arbeiten. Für Rückfragen steht auch die Abteilung Tiefbau der Stadt Kaufbeuren zur Verfügung.

Über das Konzept zum Hochwasserschutz
Die Untersuchungen sind Bestandteil der Gesamtplanung zum Hochwasserschutzkonzept, das die Stadt Kaufbeuren für den Ortsteil Oberbeuren erstellt. Das sogenannte „Integrale Hochwasserschutzkonzept“ soll Oberbeuren, aber auch das Kaufbeurer Stadtgebiet in Zukunft vor Überschwemmungen schützen.